„Witzenhausen ist die deutsche Perle ökologischer Landwirtschaft.“

Vergangenen Mittwoch war Mathias Wagner, Fraktionsvorsitzender der Grünen im hessischen Landtag, zu Gast im Witzenhäuser Tropengewächshaus. Begleitet wurde er neben seiner Abgeordnetenkollegin Karin Müller von den Landtagskandidaten Felix Martin (Wahlkreis Eschwege-Witzenhausen), Helena Pfingst (WK Rotenburg) und Susanne Regier (WK Kassel-Land).

 

„Bildung über ökologische & soziale Zusammenhänge ermöglicht gerechtere Welt“

„Nur mit ausreichendem Wissen über ökologische und soziale Zusammenhänge können wir unsere gemeinsamen Lebensgrundlagen schützen und eine gerechtere Welt gestalten“, betonte Mathias Wagner, Vorsitzender der Grünen Landtagsfraktion. „Die Initiative WeltGarten leistet in Witzenhausen entwicklungspolitische Bildungsarbeit für alle Altersgruppen. Umwelt- und entwicklungspolitische Themen müssen in der Schule, Hochschule und in geeigneter Form auch in der vorschulischen Bildung eine wichtige Rolle spielen. Wir GRÜNE sagen schon immer, wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt. Wenn wir kommenden Generationen das Wissen um die Zerbrechlichkeit von ökologischen Systemen vermitteln, gelingt es ihnen vielleicht, zukünftig schonender mit unserem Planeten umzugehen, als wir das viel zu lange getan haben.“

„Witzenhausen ist die deutsche Perle ökologischer Landwirtschaft.“

„Für uns Grüne ist umweltverträgliche Landwirtschaft ein zentrales Anliegen“, erklärt Landtagskandidat Felix Martin. „In der Landesregierung haben wir deshalb die Mittel für den Öko-Landbau verdoppelt. Über 2000 Öko-Betriebe bewirtschaften 13,5% der landwirtschaftlichen Fläche in Hessen ökologisch. Damit sind wir bundesweiter Spitzenreiter. Mit der renommierten Universität für ökologische Agrarwissenschaften, der Ökolandbaumodellregion, dem Gewächshaus und auch der Witzenhäuser Konferenz hat sich die Kirschenstadt bundesweit einen Namen gemacht. Witzenhausen ist die deutsche Perle ökologischer Landwirtschaft. Regionale und ökologisch produzierte Lebensmittel sind der Garant für gutes Essen aus einer gesunden Natur. Deshalb wollen wir, dass ganz Hessen das wird, was der Werra-Meißner-Kreis bereits ist: Modellregion Ökolandbau.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld