„Stärken“ steht im Mittelpunkt der Familienbildungsstätte in Eschwege

Felix Martin besuchte die Familienbildungsstätte und Mehrgenerationenhaus in Eschwege am Tag der Nachhaltigkeit

Felix Martin wurde bereits vor der Familienbildungsstätte vom bunten Geschenketisch begrüßt: Anlässlich des Tags der Nachhaltigkeit am 10. September besuchte der Grüne Landtagsabgeordnete aus dem Werra-Meißner-Kreis die Familienbildungsstätte, die zu diesem Anlass den Geschenketisch aufbaute.

Felix Martin konnte sich ein Bild über die vielen verschiedenen Dinge machen, die Menschen dem Mehrgenerationenhaus zum kostenlosen Verschenken zur Verfügung stellten. Das Format des Geschenketisches ist bereits seit vielen Jahren fester Bestandteil der Familienbildungsstätte – einer von vielen. Demnächst soll das Angebot auch um Foodsharing-Angebote und eine kostenlose Ausleihe von Geschirr erweitert werden.

Eins steht aber vor allem im Vordergrund: Das Stärken von Familien durch Familienhäuser, Kindertagespflege und Hebammen, das Stärken der Senioren durch freiwillige Seniorenbegleiter*innen, die als Ehrenamtliche der 70+-Generation zur Hand geht. Dabei unterstützt wird die Familienbildungsstätte durch OMNIBUS – die Freiwilligenagentur.

Felix Martin: „Ich bin sehr beeindruckt, wie viel Arbeit hier in der Familienbildungsstätte in ganz verschiedenen Ebenen und durch gute Vernetzung zu anderen Organisationen geleistet wird, um niedrigschwellige Projekte z.B. für Frauen, Familien und Senioren anzubieten.“

Gudrun Lang und Birgit Elbracht konnten im Gespräch mit Felix Martin aber auch die durch Corona bedingten Einschränkungen deutlich machen: Die Eltern-Kind-Gruppen, die in der FBS-MGH eine wichtige Rolle spielen, durften lange nicht stattfinden. „Hier hätten wir uns in Bezug auf Corona eine Vorgabe aus dem Ministerium gewünscht.“ Umso größer ist nun die Freude, dass wieder Pekip- und Delfi-Kurse und Spielkreise in einer kleinen Gruppe stattfinden können.

„Ein großer Fokus liegt ja gerade auf dem Themenbereich der Gesundheitsstärkung, die gerade in diesen Zeiten sehr wichtig geworden ist“, so Gudrun Lang, die Leiterin der Ev. FBS. „Dazu gehört, dass Senioren am Gedächtnistraining teilnehmen und für pflegende Angehörige gibt es wieder regelmäßig den Gesprächskreis.“

Birgit Elbracht ergänzt: „Unser Haus ist wieder für alle geöffnet. In der Zeit von Montag bis Donnerstag von 13:00-16:00 Uhr, “ „In der Zeit kann jeder kommen, einen Cappuccino trinken, die Zeitung lesen oder auf dem Geschenketisch stöbern. Die Einrichtung hat ihr Hygienekonzept mit dem Gesundheitsamt abgestimmt und die Kursleitungen achten auf deren Einhaltung.“

Aufgrund von Corona ist das Programm immer noch etwas abgespeckt. Aktuelle Termine sind auf der Homepage der Familienbildungsstätte zu finden: www.fbs-werra-meissner.de

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel