Mit dem Seniorenticket in Richtung Verkehrswende

Vorverkauf des Seniorentickets beginnt am 11. November

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft bringen die hessischen Verkehrsverbünde RMV, NVV und VRN das Seniorenticket zum 11. November 2019 in den Vorverkauf. Damit können rund 1,3 Millionen Senior*innen der Generation 65+ ab dem 1. Januar 2020 den ÖPNV in ganz Hessen nutzen – für einen Euro am Tag (365 Euro pro Jahr).

Felix Martin, lokaler Landtagsabgeordneter von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN freut sich: „Die Verkehrswende hat in Hessen richtig Fahrt aufgenommen. Was vor zwei Jahren mit dem Ticket für Schüler, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende begonnen wurde, wird nun mit dem Seniorenticket erfolgreich fortgesetzt: Wir ermöglichen älteren Bürgerinnen und Bürgern komfortable, klimafreundliche und günstige Mobilität. Sogenannte Flatrate-Tickets machen das Bus- und Bahnfahren unkompliziert. Wer eins hat, nutzt es auch.“

In der Basisvariante für 365 Euro m Jahr können Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Regionalzüge werktags ab 9 Uhr, und an Wochenenden und Feiertagen ganztägig genutzt werden. Eine erweiterte Premium-Variante des Seniorentickets für 625 Euro im Jahr hebt zusätzlich die zeitliche 9-Uhr-Beschränkung auf, ermöglicht die Reise in der 1. Klasse sowie nach 19 Uhr und ganztags am Wochenende die Mitnahme eines weiteren Erwachsenen und beliebig vieler Kinder unter 15 Jahren.

Felix Martin über die Vorteile des Seniorentickets: „Seniorinnen und Senioren, die innerhalb Hessens per ÖPNV unterwegs sind, müssen sich nicht mehr mit komplizierten Tarifzonen auseinandersetzen. In Hessen gilt für sie ab 1. Januar 2020: Einfach einsteigen und losfahren!“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld