Meine neuen Patentiere: Die Wollschweine im BergWildpark Meißner

Es war Liebe auf den ersten Blick: Bei meinem letzten Besuch des Bergwildparks Meißner war ich von allen Tieren begeistert (und einige Tiere auch von mir, lag aber wohl an der Futtertüte in meiner Hand…)

Allerdings muss ich zugeben, dass ich die Wollschweine ganz besonders in mein Herz geschlossen habe.

Nachdem auch der Bergwildpark – wie viele andere Zoos und Tierparks – durch Corona in eine massive finanzielle Schieflage gerät, weil die Kosten z.B. für die Tierpfleger weiterlaufen, aber keine Einnahmen durch Besucher mehr hereinkommen, war klar, dass hier nur eine Patenschaft zur Besserung der Lage beiträgt.

Seit heute bin ich also stolzer Pate einer Gruppe Wollschweine!

Der Bergwildpark Meißner in Germerode feiert im Juni seinen 50. Geburtstag. Er ist zu einem touristischen Aushängeschild und auch zu einem Markenzeichen der Region geworden. Rund zwei Millionen Besucher haben seine Vielfalt in dieser Zeit wahrgenommen.

Damit dies so bleibt, bitte ich jede Tierfreundin und jeden Tierfreund darum, mit einer Patenschaft die Existenz des Bergwildparks zu sichern!
Auf der Seite des Bergwildparks Germerode gibt es weitere Informationen dazu.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel