Klimaschutzprojekt in Eschwege durch das Land Hessen gefördert

Kommunales Engagement im Kampf gegen die Klimakrise zahlt sich aus: Eschwege erhält vom Land Hessen Fördermittel in Höhe von 176.000 Euro für Bau eines Blockheizkraftwerks

„Vor dem Hintergrund der Klimakrise muss das Land Hessen, aber auch jede Kommune ihren Beitrag zur Erreichung der Klimaziele von Paris leisten“, erklärt der GRÜNE Landtagsabgeordnete Felix Martin. „Darum ist es gut, dass Eschwege mit dem Bau eines Blockheizkraftwerks im Zentralklärwerk einen wirksamen Beitrag leistet. Vom Land Hessen gab es dafür 176.000 Euro“, so Martin.

„Der Kampf gegen die Klimakrise ist erst dann besonders nachhaltig, wenn er von kommunalen Initiativen und vom Engagement vor Ort mitgetragen wird. Daher sind die Kommunen das Rückgrat unserer GRÜNEN Klimapolitik. Umso wichtiger ist, dass die Kommunen in ihren Bemühungen vom Land unterstützt werden. Unsere Landesregierung hat die Beschaffung eines Blockheizkraftwerks im Rahmen der 2016 in Kraft getretenen Fördermittel für kommunalen Klimaschutz- und Klimaanpassungsprojekte sowie Informationsinitiativen mit 176.000 Euro gefördert. Unter anderem ist es dieser finanziellen Unterstützung zu verdanken, dass Eschwege das Vorhaben umsetzen und somit einen wichtigen kommunalen Beitrag zum Klimaschutz leisten konnte“, sagt Felix Martin.

Die Hessische Landesregierung hat im Zeitraum 2016 bis 2018 im Rahmen der Förderrichtlinie über 4,3 Millionen Euro für konkrete kommunale Klimaschutz- und Klimaanpassungsprojekte sowie Informationsinitiativen bewilligt. Förderung für Klimaschutz- oder Klimaanpassungsmaßnahmen erhielten unter anderem auch solche Kommunen, die sich in direkter Nachbarschaft, bzw. Nähe zu Windenergieanlagen befinden. Martin: „Wir freuen uns über jede Kommune, die dieses Angebot der Landesregierung in Anspruch nimmt. In Hessen werden die Kommunen nicht nur durch finanzielle Förderung unterstützt, sondern erhalten zudem im Rahmen des Bündnisses ‚Hessen aktiv: Die Klimakommunen‘ besondere Unterstützung, Beratung, Information sowie eine Plattform für den Austausch.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld