Grüne diskutieren über Bienensterben mit Dr. Bettina Hoffmann, MdB

Die Grünen im Werra-Meißner-Kreis laden am Mittwoch den 11. April alle Interessierten zu einer Diskussion rund um die Themen Insektensterben, Bienen und Glyphosat ein. Die Veranstaltung findet um 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Imkerei „Meisterhonig“ in Witzenhausen statt (In der Aue 10). Zu Gast ist auch die Bundestagsabgeordnete Dr. Bettina Hoffmann, Sprecherin für Umweltpolitik der Grünen.

Vorstandssprecher Felix Martin erklärt hierzu: „Bienen haben einen unersetzbaren Wert für Mensch und Natur. Ohne Bienen und die anderen Bestäuber gibt es kein Obst und andere Nahrungsmittel für uns Menschen. Mit den Agrarumweltmaßnahmen werden in Hessen besonders bienenfreundliche Bewirtschaftungsformen in der Landwirtschaft gefördert. Dazu zählten etwa die Anlage von Blüh- und Ackerrandstreifen, ein bienengerechter Zwischenfruchtanbau sowie der Anbau vielfältiger Ackerkulturen. Auch hier in der Region ist das zu spüren: Zum Beispiel mit unserem Förderprogramm für Streuobstwiesen.“

Bundestagsabgeordnete und umweltpolitische Sprecherin Dr. Bettina Hoffmann ergänzt: „Die Vielfalt der Bienen-, Wildbienen- und Hummelarten ist für unsere biologische Vielfalt unbedingt zu bewahren. Die Kampagne „Bienenfreundliches Hessen“ setzt hier wichtige Impulse. Wichtig ist auf EU-Ebene ein umfassendes Verbot von Glyphosat und Insektengiften.  Nur so können wir Bienen und Schmetterlinge schützen. Die Bundesregierung hat dieses Problem lange ignoriert, dann hat Ex-Landwirtschaftsminister Schmidt die Situation noch verschlimmert und in Brüssel für eine weitere Zulassung des Pflanzengiftes Glyphosat gestimmt. Jetzt muss Julia Klöckner zeigen, ob sie eine Landwirtschaft will, die im Einklang mit der Natur wirtschaftet oder nicht.“

„Die Stadt Witzenhausen hat als Mitglied des Netzwerks Biostädte hier bereits deutliche Zeichen gesetzt“, so die Fraktionsvorsitzende im Stadtparlament Dr. Rita Weber-Wied.
„So wurde in den letzten Wochen auf Initiative der rot-grünen Koalition ein Antrag zur verstärkten ökologischen Bewirtschaftung der verpachteten stadteigenen Flächen und ein weiterer Antrag zu pestizidfreien Bewirtschaftungen der eigenen Flächen in der Stadtverordnetenversammlung verabschiedet. Im Stadtgebiet sind bereits Blühstreifen bzw. Flächen angelegt, im Laufe des Jahres sollen weitere dazukommen.“

Hintergrund:
Dr. Bettina Hoffmann ist Diplom-Biologin und sitzt seit 2017 im deutschen Bundestag. Sie kommt aus dem Schwalm-Eder-Kreis und ist damit regional auch für uns im Werra-Meißner-Kreis zuständig. In Berlin vertritt sie die Grüne Fraktion im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie im Gesundheitsausschuss. Vor ihrem Einzug in den Bundestag war Dr. Bettina Hoffmann frauenpolitische Sprecherin im Landesvorstand der hessischen Grünen und kommunalpolitisch im Schwalm-Eder-Kreis engagiert.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld