Förderprogramm „Starkes Dorf“ lässt Kassen klingeln

Hessische Landesregierung fördert Projekte im Werra-Meißner-Kreis mit mehr als 18.000 Euro

Hessens Dörfer sind nur zukunftsfähig, wenn sie attraktiv bleiben. Aus dem Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ fördert die Hessische Landesregierung regelmäßig Projekte, die durch ehrenamtliches Engagement den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Dorf stärken sowie die Lebensqualität verbessern. Der Werra-Meißner-Kreis erhält aus dem Programm Fördermittel in Höhe von 18.292 Euro für insgesamt vier Projekte.

Felix Martin, Grüner Landtagsabgeordneter aus dem Werra-Meißner-Kreis: „Die Hessinnen und Hessen mögen ihre Dörfer und der Werra-Meißner-Kreis gehört zu den landschaftlich reizvollsten Regionen, die man in der Mitte Deutschlands finden kann. Keine Frage: Bei uns lebt man gerne auf dem Land!“

Die Fördermittel verteilen sich auf

  • 4.812 Euro für den Heimatverein Hornel e.V. für die Anschaffung neuer Spielgeräte an der Grillhütte am Schottenberg
  • 5.000 Euro für die Interessensgemeinschaft Walburg e.V zur Dachsanierung der vereinseigenen Grillhütte auf dem Freizeitgelände
  • 4.680 Euro für den Partnerschaftsverein Meinhard e.V. für eine Platzgestaltung
  • 3.800 Euro für die Interessengemeinschaft zur Pflege und Erhaltung des Dorfteiches in Grandenborn, einem Ortsteil der Gemeinde Ringgau

Weitere Anträge können noch bis Ende September gestellt werden.

„Die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements für die Entwicklung und Förderung unserer Dörfer kann nicht hoch genug bewertet werden. Dieses Engagement schweißt unsere Gesellschaft zusammen und stellt das Fundament für ein funktionierendes Dorfleben dar. Mit unserem Förderprogramm tragen wir dazu bei, dass unsere Dörfer auch weiterhin liebens- und lebenswert bleiben. Ich freue mich sehr, dass die Resonanz so positiv ist“, so Felix Martin.

Hintergrund

Das Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ läuft seit 2018. Gefördert werden Maßnahmen, die durch ehrenamtliches Engagement den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes bzw. eines Ortsteils stärken, den Zusammenhalt der Generationen fördern und die Lebens- und Aufenthaltsqualität dörflicher Zentren verbessern. So können zum Beispiel die Gestaltung eines Platzes, das Aufstellen einer Bank aber auch das gemeinsame Errichten eines Spiel- oder eines Grillplatzes unterstützt werden.

Der jeweilige Zuschuss bewegt sich zwischen 1.000 Euro und 5.000 Euro. Antragsberechtigt sind Vereine, Verbände und Freiwilligenagenturen.

Mehr Informationen zum Förderprogramm erhalten Sie auch unter: https://landhatzukunft.hessen.de/

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel