Diversity-Tag: Arbeit gegen Diskriminierung ist Arbeit für die individuelle Menschenwürde!

Felix Martin, Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion für Arbeitsmarkt und Antidiskriminierung erklärt anlässlich des 8. Deutschen Diversity-Tages:

„Wenn es Menschen allein aufgrund ihres Namens oder ihres Aussehens auf dem Arbeitsmarkt schwerer haben, dann läuft etwas schief. Das Land Hessen hat die „Charta der Vielfalt“ als Arbeitgeber bereits 2011 unterzeichnet, ist 2014 der Koalition gegen Diskriminierung beigetreten und hat 2015 die landesweite Antidiskriminierungs-Stelle geschaffen. Im Rahmen der Antidiskriminierungs-Strategie und gemeinsam mit den regionalen Antidiskriminierungs-Netzwerken werden zahlreiche Maßnahmen umgesetzt. Um die hessischen Anlaufstellen und deren Arbeit noch bekannter zu machen werden wir eine hessenweite Antidiskriminierungskampagne durchführen. Arbeit gegen Diskriminierung ist stets auch Arbeit für die individuelle Menschenwürde, deshalb haben wir die finanziellen Mittel dafür mit dem Landeshaushalt 2020 nochmals aufgestockt.

Der Diversity-Tag erinnert uns daran, dass wir alle Menschen sind und damit- trotz aller Individualität – mehr gemeinsam haben als uns trennt. Nur eine Gesellschaft, die allen Perspektiven eine Stimme gibt, kann sich weiterentwickeln.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel